Uniklinik sucht Corona-Patienten als Plasma-Spender

Die Augsburger Uniklinik sucht weiter genesene Corona-Patienten als Plasma-Spender. Bereits in der ersten Welle hatte das Uniklinikum Patienten mit einer Blutplasma-Spende behandelt. Durch das Blutplasma können Antikörper gewonnen werden. Dieser Ansatz ist laut Uniklinik auch deshalb wichtig, weil eine andere gezielte Behandlung der lebensbedrohlich erkrankten Patienten auch neun Monate nach Beginn der Pandemie in Augsburg noch nicht möglich ist. Blutplasma für diesen Zweck kann spenden, wer positiv auf Corona getestet worden, aber mindestens vierzehn Tage symptomfrei ist. Der Beginn der Corona-Symptome sollte außerdem vier Wochen zurückliegen.

Die Situation im Augsburger Uniklinikum ist weiter angespannt. Immerhin ist die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg gestern deutlich unter 300 gesunken – auf 278.

19. November 2020