Stadt appelliert an Erwachsene, sich impfen zu lassen

„Wenn Kinder positiv sind, sind die Eltern meistens nicht geimpft“. Das zeigt eine Analyse der Corona Fälle bei Kindern und Jugendlichen in Augsburg in den beiden letzten Septemberwochen.Die Stadt Augsburg macht darauf aufmerksam, dass in den Haushalten, in welchen Kinder mit Corona infiziert sind, mindestens eine erwachsene Person nicht oder nicht vollständig geimpft ist. Aus Sicht des Gesundheitsamtes besteht die Gefahr, dass diese Familienmitglieder als „Brandbeschleuniger“ wirken könnten, was auch für Schulen und Kitas ein zusätzliches Risiko sein könnte. Die Stadt startet deshalb jetzt in acht Sprachen mit Plakaten und Infos-Fylern einen neuen Impfaufruf unter dem Motto „Für dich und deine Lieben – jetzt impfen lassen“.

7. Oktober 2021