Plüschige Patienten: Teddybärkrankenhaus in der Uniklinik

Medizinstudenten behandeln am Samstag, den 18. Juni, im Augsburger Uniklinikum Kuscheltiere und Puppen. Um Kindern die Angst vor Arzt– oder Klinikbesuchen zu nehmen, organisieren Medizinstudierende traditionell solche besonderen Sprechstunden.

An diesem Samstag findet nun auch hier bei uns in Augsburg das erste „Teddybärkrankenhaus“ statt. Den Kindern kann so die Scheu genommen werden und die Studierenden üben sich als Teddydoktoren in ihren kommunikativen und emphatischen Fähigkeiten. Vorab sollen sich die Eltern mit den Kindern eine Erkrankung ausdenken – Bauchweh, Erkältung oder eben eine verrenkte Pfote… – das Teddykrankenhaus öffnet am Sa von 10 bis 14 Uhr. Die Eltern werden gebeten, eine FFP2-Maske zu tragen.

Mehr Infos finden Sie hier.

14. Juni 2022