Neues Buchstabier-Alphabet: Kein “A” wie Augsburg

“Augsburg” ist nicht Teil des neuen Buchstabier-Alphabets. Das Deutsche Institut für Normung hat jetzt eine neue Buchstabier-Tafel veröffentlicht,- künftig heißt es offiziell zum Beispiel nicht mehr “A” wie “Anton”, sondern “A” wie “Aachen”.

Auch “Augsburg” war als er Ersatz für “Anton” in der engeren Auswahl, man wollte den Doppellaut “Au” am Anfang aber verhindern, so das Insitut. Überhaupt sind jetzt keine Namen mehr Teil des Alphabets, sondern fast ausschließlich Städte. Bisher gab es nämlich viel mehr Männer- als Frauennamen, außerdem wäre es mit Namen nicht möglich gewesen, religiöse und ethnische Gruppen zu berücksichtigen, deshalb fiel die Wahl auf Städte – aber gegen Augsburg.

Die neue Buchstabiertafel können Sie hier einsehen.

 

14. Mai 2022