NEIN zu Gewalt gegen Frauen

Die Stadt Augsburg setzt an diesem Mittwoch, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, an mehreren Ecken Zeichen.

Am Rathausplatz etwa wurden 150 Lichter aufgestellt, die symbolisch für alle weltweit ermordeten Frauen stehen. Auch der Königsplatz leuchtet orangefarben. Das Augsburger Aktionsbündnis „Nein zu Gewalt an Frauen“ will damit darauf aufmerksam machen, dass Gewalt für viele Frauen allgegenwärtig ist. Allein in Bayern werden jedes Jahr Tausende Frauen Opfer von Gewalt. Das meldet das Bayerische Landeskriminalamt zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik waren im vergangenen Jahr in Bayern fast 2500 Frauen Opfer von sexuellem Missbrauch, über 1000 Frauen wurden vergewaltigt und über 27.000 waren Opfer von Körperverletzung. Besonders durch die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie warnen Experten in diesem Jahr vor mehr Fällen häuslicher Gewalt. Belastbare Zahlen gibt es laut hierzu dem BLKA noch nicht. Die Polizei geht aber davon aus, dass viele Fälle von Gewalt durch den Partner gar nicht erst angezeigt werden.

Hilfetelefone: 0800 116 016 Gewalt gegen Frauen, Opfertelefon 116 006 des Weissen Rings

25. November 2020