Mehr Normalität in Augsburger Altenheimen

Die Altenhilfe in Augsburg kehrt langsam zur Normalität zurück. Es können wieder einzelne Veranstaltungen angeboten werden und Gemeinschaftsangebote und Geselligkeit werden Stück für Stück ausgebaut.

Seit einigen Wochen gab es unter den 680 Mitarbeitern und 800 Bewohnern keine neuen Corona-Erkrankungen mehr. Das liegt wohl auch an der hohen Immunisierungsquote. Rund 65 Prozent der Mitarbeitenden und 83 Prozent der Bewohnerschaft sind mittlerweile geschützt, entweder durch eine zweifache Impfung oder eine einfache Impfung nach vorheriger Corona-Erkrankung. Das Testkonzept in der Altenhilfe bleibt aber weiter bestehen, sowohl bei Mitarbeitern als auch Bewohnern. Allerdings müssen Senioren, die neu einziehen, jetzt nicht mehr isoliert werden, wenn sie geimpft und getestet sind.
Die ganze Mitteilung der Stadt Augsburg finden Sie hier.

15. Juni 2021