Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Ausstellung "Wohnungslose im Nationalsozialismus" wird eröffnet
15.10.2009

Ausstellung "Wohnungslose im Nationalsozialismus" wird eröffnet

In der neuen Augsburger Stadtbücherei wird heute eine Ausstellung zum Thema „Wohnungslose im Nationalsozialismus“ eröffnet. Der katholische Verband für soziale Dienste,SKM, zeigt unter diesem Titel Originaldokumente und Fotos, durch die die Schicksale obdachloser Menschen unter der nationalsozialistischen Diktatur dargestellt werden.

Wohnungslose wurden zwischen 1933 und 1945 als so genannte „Asoziale“ verfolgt, teilweise in Konzentrationslager verschleppt und dort getötet. Die Ausstellung „Wohnungslose im Nationalsozialismus“ wird heute um 20 Uhr in der neuen Stadtbücherei eröffnet. Sie ist bis zum 14. November zu den üblichen Öffnungszeiten der Bücherei dort zu sehen.