Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / "Nicht nur geschmacklos, sondern widerlich"
08.09.2009

"Nicht nur geschmacklos, sondern widerlich"

Gunther von Hagens will heute den von ihm zersägten „Schwebenden Akt“ – also nur die plastinierten Becken von Mann und Frau – in den Augsburger „Körperwelten“ zeigen. Das schreibt er in einer Pressemitteilung.

Am Wochenende hat von Hagens das Sex-Plastinat offenbar zersägt und will somit den „Vorwurf“ der Justiz umgehen, es würde durch den Gesichtsausdruck der Plastinate Emotionen zeigen, die zu einer Erfassung der anatomischen Vorgänge beim Geschlechtsverkehr in keiner Weise beitragen. Die Stadt Augsburg will mit allen Mitteln verhindern, dass das zersägte Plastinat ausgestellt wird. Sie droht gar mit einem Zwangsgeld von 50.000 Euro. Oberbürgermeister Kurt Gribl nennt die neueste Provokation durch den selbsternannten Plastinator „nicht nur geschmacklos, sondern widerlich“.