Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / 2.000 Bauern protestieren in Augsburg
12.01.2020

2.000 Bauern protestieren in Augsburg

Auf dem Augsburger Rathausplatz haben sich am Sonntagnachmittag etwa 2.000 Bauern versammelt. Ihre Traktoren haben sie unter anderem am Plärrer stehen gelassen, um dann zu Fuß in die Stadtmitte zu marschieren. Sie haben gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert und im Speziellen gegen die geplante Verschärfung der Düngemittelverordnung.

Zum Protest aufgerufen hatte die Initiative "Land schafft Verbindung"; sie hat diesen Sonntag für ihre Kundgebung gewählt, weil im Rathaus der CSU-Neujahrsempfang mit Ministerpräsident Markus Söder stattfand, der dann auch im Vorfeld zu den Bauern sprach. Er versprach sein Veto gegen die neue Verordnung einzulegen, damit diese nicht so durchgehe, wie sie aktuell auf dem Papier steht.