Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Herrlichs Corona-Verstoß wohl ohne Konsequenzen
16.05.2020

Herrlichs Corona-Verstoß wohl ohne Konsequenzen

Der neue Augsburger Trainer Heiko Herrlich wird nach seinem Verstoß gegen die Corona-Regeln im ersten Spiel nach der Coronapause gegen Wolfsburg nicht auf der Trainerbank sitzen. Weitere Konsequenzen hält Manager Stefan Reuter für völlig unnötig. „Das Fehlverhalten war nicht gut, aber ich habe noch keinen Menschen kennengelernt, der ohne Fehler ist", sagte Reuter gegenüber der Bild. Mit dem Neustart der Bundesliga an diesem Wochenende gelten strenge Hygieneregeln. Die Spieler sollen unter anderem auf Abklatschen und Umarmungen beim Jubeln verzichten, zudem sollen sie das Spucken auf den Rasen vermeiden.

Anpfiff gegen Wolfsburg in der WWK Arena ist an diesem Samstag  um 15.30 Uhr. Der FC Augsburg bittet alle Fans doch zu Hause zu bleiben. Menschenansammlungen vor der WWK-Arena werden sofort aufgelöst. Unter dem Motto #augsburghältzusammen2020 wird die Mannschaft in einem Sondertrikot auflaufen. Das Sondertrikot ist im Onlineshop erhältlich. Insgesamt gibt es davon 1907 Stück Ein Teil des Erlöses geht den sozialen Aktionen rund um #augsburghältzusammen 2020 zu gute.