Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Schulausfälle und Schulbus-Ausfälle
11.01.2019

Schulausfälle und Schulbus-Ausfälle

Während in Augsburg und der Region trotz des Wintereinbruchs überall Unterricht ist, sieht es etwas weiter südlich ganz anders aus: In der Stadt Landsberg und im gesamten Landkreis Landsberg findet an diesem Freitag kein Unterricht statt. Im südlichen Landkreis Augsburg können allerdings am Freitagmorgen nicht alle Haltestellen von Schulbussen angefahren werden. Schüler, die nicht mit dem Auto gebracht werden können, sind vom Unterricht befreit.

Betroffen sind:

- Grundschule Walkertshofen

- Grundschule Straßberg

- Grundschule, Gymnasium, Realschule, Mittelschule Schwabmünchen

Haltestellen, die von der Firma STUHLER morgen voraussichtlich nicht angefahren werden können:

Zur ersten Stunde:

6:33 Uhr - Hardt

6:42 Uhr - Waldberg West

6:45 Uhr - Kreuzanger

6:47 Uhr - Waldberg Mitte

6:52 Uhr - Reinhartshausen

6:57 Uhr - Straßeberg Eichkobel

6:58 Uhr - Straßberg Sommerh/Krone

 

6:45 Uhr - Burgwalden

 

6:38 Uhr - Langenneufnach Raiba

6:40 Uhr - Langenneufnach Süd

 

Kleinbus :

6:20 Uhr - Oberrothan

6:28 Uhr - Walkertshofen

6:33 Uhr - Ebrach

6:42 Uhr - Grimoldsried

 

Zur zweiten Stunde:

8:00 Uhr - Hardt

8:02 Uhr - Reinhartshofen unten / oben

 

7:42 Uhr - Waldberg West

7:47 Uhr - Kreuzanger

7:48 Uhr - Waldberg Mitte

7:51 Uhr - Reinhartshausen

7:57 Uhr - Straßeberg Eichkobel

7:58 Uhr - Straßberg Sommerh/Krone

 

7:43 Uhr - Grimoldsried

7:44 Uhr - Walkertshofen

7:48 Uhr - Langenneufnach Süd

7:50 Uhr - Langenneufnach Raiba

 

Kleinbus :

7:20 Uhr - Oberrothan

7:26 Uhr - Walkertshofen

7:37 Uhr - Ebrach

7:49 Uhr - Rielhofen

 

Fahrschüler der betroffenen Schulen werden deshalb vom Unterricht befreit, sofern sie nicht mit dem Auto in die Schule gebracht werden können. Schüler, die die betroffenen Schulen fußläufig erreichen können, werden regulär von den Lehrkräften betreut.