Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Hass-Mail an OB: Mann zu 1200 Euro verurteilt
30.07.2020

Hass-Mail an OB: Mann zu 1200 Euro verurteilt

Nach Hass-Mails gegen Augsburgs ehemaligen Oberbürgermeister Kurt Gribl muss ein 61-Jähriger jetzt eine Geldstrafe zahlen. An diesem Donnerstag sollte vor dem Augsburger Amtsgericht der Prozess beginnen, der Mann hat aber kurz vor Beginn den Einspruch zurückgezogen und sich damit den Prozess erspart. Insgesamt muss er eine Geldstrafe von 1200 Euro zahlen.

Er hatte Kurt Gribl unter anderem als "Kriminellen" bezeichnet. Hintergrund war der Tod eines Mitarbeiters der Berufsfeuerwehr nach einem Gewaltverbrechen am Nikolaustag 2019. Gribl hatte die tödliche Auseinandersetzung mit Jugendlichen in einer Traueranzeige als "tragischen Vorfall" bezeichnet.