Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / 150 Flüchtlinge stoppen Zugverkehr in Donauwörth
13.02.2018

150 Flüchtlinge stoppen Zugverkehr in Donauwörth

Rund 150 Flüchtlinge haben am Montagabend am Donauwörther Hauptbahnhof für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Zeitweise wurde der Bahnhof komplett gesperrt. Die Asylgesuche der Männer, die überwiegend aus Gambia stammen und in Donauwörth untergebracht sind, sind abgelehnt. Sie sollen nach Italien zurück, wo sie herkamen. Allerdings wollten sie nicht ihre geplante Rückreise abwarten, sondern sich auf eigene Faust auf die Reise machen.

Da dies rechtlich nicht möglich ist, zeigten sie nach etwa drei Stunden ein Einsehen und kehrten zu ihrer Unterkunft zurück. In Donauwörth protestierten zuletzt immer wieder Flüchtlinge, außerdem muss die Polizei immer wieder zu Gelagen und Pöbeleien am Bahnhof ausrücken.