Immer mehr Corona-Patienten in den Krankenhäusern

Die Krankenhäuser in der Region bereiten sich auf einen Anstieg der Corona-Patienten vor. Am Augsburger Uniklinikum sei die Lage weiterhin „dramatisch“, hieß es am gestrigen Donnerstag bei einer Pressekonferenz des Augsburger Krisenstabs.

Mit 130 Covid-19-Patienten werden dort jetzt schon so viele Corona-Patienten behandelt wie nie zuvor. Im Rettungszweckverband Augsburg sind es so viele Patienten wie in ganz Schleswig-Holstein. Selbst wenn aktuell der Gipfel der Fallzahlen erreicht wäre, werde der Druck auf die Krankenhäuser und Intensivstationen noch 2 bis 5 Wochen anhalten, so Dr. Axel Heller, der Ärztliche Leiter der Krankenhauskoordinierung im Rettungszweckverband. Entwickelt sich bei Corona-Erkrankten ein schwerer Verlauf passiert das erst nach gut einer Woche, eine weitere Woche vergeht bis sie auf die Intensivstation verlegt werden müssen.

Von der Uniklinik werden bereits Patienten auf anderen Kliniken verteilt, um alle bestmöglich versorgen zu können.

13. November 2020