Geheimnis um Stadtdschungel gelüftet: Kampagne der Stadtsparkasse Augsburg für Nachhaltigkeit

Eine Gasse ganz in Grün, quasi über Nacht: das Augsburger Mettlochgässchen hat am Wochenende für Aufregung gesorgt. Wer es auf dem Weg vom Rathausplatz zur Annastraße oder in entgegengesetzter Richtung durchquert, findet sich unvermittelt in einem Tunnel aus Bambus, Palmen und anderen exotischen Pflanzen wieder. Dazu zwitschern Vögel aus dem Off – ein Stück Tropenparadies mitten in der Stadt. Viele mögen sich gefragt haben, was es mit diesem Stückchen Urwald in der Fußgängerzone auf sich hat. Die Stadtsparkasse Augsburg freut sich, auflösen zu dürfen: Bei der tropisch begrünten Gasse handelt es sich um eine In-stallation namens “Stadtdschungel”, mit der das Geldinstitut die Stadtgesellschaft auf die Bedeutung von Nachhaltigkeit aufmerksam machen möchte. “Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der jüngsten Extremwetterereignisse sollte die Gefährdung durch den Klimawandel in unser aller Bewusstsein ge-rückt sein,” betont der Vorstandsvorsitzende Rolf Settelmeier. “Um Lebens- und damit auch Wirtschaftsgrundlagen langfristig zu erhalten, ist es daher unerlässlich, den Nachhaltigkeitsgedanken in alle Überlegungen mit einzubeziehen.” Die Stadtsparkasse Augsburg freut sich, wenn sie mit dem “Stadtdschungel” und der dazu gehörigen Kampagne unter dem Hashtag #stadtgewaechs in den sozialen Netzwerken verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit bei einem größeren Publikum ins Gespräch bringen kann. Am Dschungel selbst werden Infotafeln aufgestellt, die über die verschiedenen Aspekte zum Thema informieren. Die Pflanzen selbst kommen als Leihgabe aus dem Botanischen Garten, wohin sie nach Ende der Aktion wieder zurückkehren.

20. Juli 2021