Wegen der Corona-Pandemie haben die Augsburger Domsingknaben im Mai sogar um ihre Existenz gefürchtet, mittlerweile können die rund 350 Buben wenigstens eingeschränkt wieder üben. Domkapellmeister Stefan Steinemann erzählt bei “Cappuccino” von seinem holprigen Start, den besonderen Herausforderungen eines Knabenchors, darüber wie es in den nächsten Monaten weiter geht und er verrät, wo ein vielbeschäftigter Domkapellmeister auch mal Ruhe findet.

Hier können Sie die Folge mit Stefan Steinemann nachhören: