Update: Diebe sprengen Geldautomaten

Die Täter, die gestern Nacht in Haunstetten einen Geldautomaten in die Luft gesprengt haben und danach flüchten konnten, haben ersten Schätzungen zufolge einen Schaden von 120.000 Euro angerichtet. Wie viel Beute sie gemacht haben, kann die Polizei allerdings noch nicht sagen.

Fakt ist aber, dass die Zahl der gesprengten Bankautomaten zunimmt. Im vergangenen Jahr gab es 17 Fälle in ganz Bayern, in diesem Jahr wurden bereits 10 Fälle verzeichnet. Das sei schon auffällig, sagt Günther Löffler vom Landeskriminalamt. Das LKA prüft nun, ob die Tat in Augsburg mit anderen Fällen zusammenhängt.

Gegen halb drei Uhr war gestern  im Gewerbegebiet “Tal” in Augsburg ein lauter Knall zu hören. Als die Polizei eintraf lag der Geldautomat der Sparkasse lag in Trümmern. Das Bayerische Landeskriminalamt hat die Spuren gesichert übernommen und wird jetzt Videoaufnahmen aus der Umgebung auswerten. Vermutlich sind die Täter über die nahe B17 geflüchtet. Die Täter schlagen oft vor Wochenenden und Feiertagen zu, weil sie wissen, dass die Automaten dann meist mit Geld gefüllt sind.

4. Juni 2022