Corona-Regeln: Lockerungen bei Zoos, Gartenmärkten und Buchhandlungen

In Bayern gibt es ab diesem Mittwoch einige Lockerungen der Corona-Regeln. Diese hat das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen. Die Kontaktbeschränkungen und die nächtliche Ausgangssperre bleiben zwar unverändert, Lockerungen gibt es aber beispielsweise bei Gartenmärkten und auch Buchhandlungen. Diese dürfen jetzt wieder inzidenzunabhängig öffnen, ebenso Ladengeschäfte von Handwerkern oder körperferne Dienstleistungsbetriebe.

Und Erleichterung gibt es auch beim Augsburger Zoo. Auch Zoos und Botanische Gärten dürfen jetzt unabhängig von der Inzidenz ihren Außenbereich öffnen. Allerdings nur mit strengen Hygieneregeln und da gibt es für den Zoo zunächst noch einige Detailfragen zu klären. Etwa, wie die Kontrolle für negative Tests oder Impfungen gehandhabt wird. Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, wird nämlich ab diesem Mittwoch so behandelt wie jemand, der negativ getestet ist. Wann genau der Zoo also wieder für Besucher öffnet, ist noch nicht klar.

Auch Autokinos dürfen nun unabhängig von der Inzidenz öffnen. Zudem gibt es Erleichterungen für Kinder: unter 14-Jährige dürfen bei einer Inzidenz über 100 in Gruppen von maximal fünf Kindern kontaktfrei Sport im Freien machen. Und auch familiär oder nachbarschaftlich organisierte Betreuungsgemeinschaften sind bei der Betreuung von Kindern unter 14 weiterhin erlaubt.

Anmerkung: In einer vorherigen Version dieser Nachricht hieß es, auch Baumärkte würden wieder inzidenzunabhängig öffnen. Dies stimmt nicht. Wir haben den Fehler korrigiert.

28. April 2021