Corona-Gedenken und Demo für Solidarität

Zahlreiche Kerzen haben am Abend auf dem Augsburger Rathausplatz geleuchtet. Das „Bündnis für Menschenwürde Augsburg und Schwaben“ hatte zu der Versammlung in der Innenstadt aufgerufen. Ziel der überparteilichen Kundgebung war es laut dem Bündnis, die zahlreichen Opfer der Pandemie nicht zu verharmlosen und die Stimmen für Impfung und Solidarität zu erheben. Auch  Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber hat an der Kundgebung teilgenommen. Dabei wurden Lichter für die mittlerweile über 500 Verstorbenen der Pandemie in Augsburg angezündet und auch eine „Augsburger Erklärung“ verlesen, in der für Zusammenhalt und Solidarität geworben wird.

25. Januar 2022