Bund beschließt neue Corona-Beschränkungen

Beim Corona-Gipfel haben sich Merkel und die Länderpräsidenten für eine Verlängerung sowie eine Verschärfung des Lockdowns deutschlandweit ausgesprochen. Der Lockdown soll somit bis zum 31. Januar andauern. Geschäfte wie Einzelhandel, Friseursalons, Fitnessstudios, Restaurant- und Hotelbetriebe bleiben weiterhin geschlossen, mit Ausnahme von Läden des täglichen Bedarfs. Auch die Schulen müssen voraussichtlich bis Ende Januar weiterhin geschlossen bleiben. Hier wird wieder eine Notbetreuung geschaltet.
Mit der Verschärfung des Lockdowns wird es ab einem 7-Tages-Inzidenzwert von 200 eine 15km-Bewegungsbeschränkung um den eigenen Wohnort geben. Demnach darf sich nur in diesem Radius bewegt werden. Ausnahmen sind triftige Gründe. Nicht dazu zählen Einkaufen, Reisen und tagestouristische Ausflüge. Zudem wird die Kontaktbeschränkung verschärft. Statt mit 5 Personen aus einem anderen Haushalt, dürfen wir uns nur noch mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen.

5. Januar 2021