Betrüger bringen 78-jährige um ihr Geld

Das Stadtgebiet von Augsburg ist am Mittwoch von sogenannten „Schockanrufen“ überrollt worden. Mehr als 50 Anrufe sind bei der Polizei gemeldet worden. Die Anrufer gaben sich in allen Fällen als Anwälte aus. Sie erzählten den Angerufnen, dass ein Familienmitglied Geld brauche um einer Haftstrafe zu entgehen. In einem Fall waren die Täter leider erfolgreich. Eine 78-Jährige erkannte die Betrugsmasche nicht und übergab einem Abholer knapp 25.000 Euro. In einem weiteren Fall hatte eine 81-jährige Frau bereits eine Summe im unteren fünfstelligen Bereich bei der Bank abgehoben. Erst als sie dann ihre Tochter selbst anrief, konnte der Betrugsversuch gestoppt werden. Die Polizei rechnet auch in den nächsten Tagen mit weiteren Anrufen.

1. Juli 2022